Urologische Praxis Königstraße 82  90762 Fürth Die meisten urologischen Erkrankungen könnnen medikamentös therapiert werden. Oftmals reicht jedoch eine Beratung über eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten oder die Feststellung, dass der Befund eine weitergehende Therapie nicht erforderlich macht. Dies läuft in den meisten urologischen Praxen ähnlich ab. Falls operative Behandlungen notwendig sind, werden Sie von mir in eine Klinik eingewiesen, die für das jeweilige Verfahren gute Erfahrungen und Ergebnisse aufweisen kann. Wir sind nicht an Praxisvernetzungen, integrierte Versorgungen oder ähnliche Verträge mit Kliniken gebunden, so dass von allen Weiterbehandlungsmöglichkeiten die für Ihre persönliche Situation beste Lösung gefunden werden kann. Wir überwachen und behandeln Prostatacarcinome (aktive Überwachung, Hormon- und Chemo- und Schmerztherapie, gegebenenfalls Veranlassung einer Bestrahlung bzw. operativen Prostataentfernung). Einige kleinere Operationen kann ich Ihnen, auf Wunsch, auch in der Praxis ambulant anbieten. Ich führe diese Eingriffe in örtlicher Betäubung durch: Sterilisation (Vasektomie, Vasoresektion) Circumcision (Vorhautbeschneidung) Urethrotomien (endoskopische Beseitigung von Harnröhrenverengungen) Operation von Hydrocelen (Wasserbrüchen) und Spermatocelen Subkapsuläre Orchiektomien (zur Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms) Biopsien (Gewebeprobenentnahmen) von Prostata und Harnblase Botulinum-Infiltrationen der Harnblase Innere Schienungen der Harnleiter